Leistungen &
Unternehmensberatung

UNTERNEHMENSBERATUNG SOWIE KONSULENTENTÄTIGKEIT BZW. AUCH SCHAUKOCHEN FÜR GASTRONOMIE, GROSSBETRIEBE SOWIE LEBENSMITTELHANDEL UND VEREINIGUNGEN

Die aktuellen Tätigkeiten:

Kulinarium Steiermark

LAND STEIERMARK UND STEIERMARK TOURISMUS

FH-Joanneum Graz

IM STUDIENGANG „NACHHALTIGES LEBENSMITTELMANAGEMENT“

STERTZ

STEIRISCHES ERNÄHRUNGS- & TECHNOLOGIE-ZENTRUM IM „STEIERMARKHOF“

Fleischexperte

AUSBILDUNG ZUM FLEISCHEXPERTEN
(ST. VEIT, GRAZ, HATZENDORF, NEUDORF…)

Hotel “Bretanide”

IN BOL, INSEL BRAC
(KROATIEN)

ERSO

ELEKTROSMOG ENTSTÖRUNG
ERSO Austria Technology

Kulinarium Steiermark

Das KULINARIUM STEIERMARK feiert Jubiläum.
Seit 10 Jahren ist Chefberater Willi Haider nun quer durch die Steiermark unterwegs.

Mit einem umfassenden Kriterienkatalog besucht er alle Gaststätten, die sich um eine Auszeichnung bewerben, um sich einen Überblick zu verschaffen. Von der Speisekarte bis zur Speisekammer, von den verwendeten Lebensmitteln mit Stammbaum bis zum hohen Qualitätsanspruch der Betriebe, von gelebter steirischer Gastlichkeit bis zum Zusatzangebot für junge Gäste – all diese Komponenten machen schließlich das kulinarische Gesamterlebnis in einer steirischen Gaststätte aus.

Die Steiermark regional genießen. Dies ermöglichen 167 Kulinarium Steiermark Betriebe, die sich in Form eines Hauben-lokals, Restaurants, Wirts-, Gasthauses oder einer urigen Hütte auszeichnen. Sie vermitteln durch regionale Köstlichkeiten und traditionsbewusste Gastfreundschaft das wahrhaftige steirische Lebensgefühl.

Gemäß dem Motto „Wo die Steiermark draufsteht, ist die Steiermark drin!“ zaubern die Betriebe von Kulinarium Steiermark, die von der „stromlosen Almhütte bis hin zum Drei-Hauben-Betrieb“ reichen, mit viel Herz und Kreativität regionale sowie saisonale Genüsse auf ihre Teller. Kulinarium Steiermark mit dem „Grünen Herz“ als qualitativem Gütesiegel steht mit seinen zehn Genussversprechen unter anderem für heimische Lebensmittel mit überprüfbarem Stammbaum sowie für ein bedingungsloses „Ja“ zur Saison, wo sich der Rhythmus der vier Jahreszeiten in den Speisen wiederfindet. Außerdem sieht Kulinarium Steiermark seine Köche als Botschafter des guten Geschmacks und will mit gesunder Ernährung aus hochwertigen und schmackhaften „Lebens-Mitteln“ inmitten gepflegter Tischkultur einen Beitrag zu Lebensfreude und Kultur leisten. Mit einer Prise Landschaften, einem Hauch von kulinarischen Köstlichkeiten sowie einem Steirer als Gastgeber wird der Aufenthalt in der Steiermark zu einem geschmackvollen Erlebnis.

Nicht zuletzt: Kulinarium Steiermark-Berater Willi Haider ist seit zwölf Jahren unermüdlich quer durch die Steiermark unterwegs, um die Betriebe zu bewerten, die sich beworben haben.

Bei einem Blick in die Speisekarte bleibt es dabei freilich nicht. Denn nur wer alle Auflagen erfüllt, ist ein würdiger Vertreter dieser einzigartigen steirischen Qualitätsoffensive.

Zehn Genussregeln gilt es zu befolgen, die Cheftester Willi Haider im Laufe der vergangenen zwei Jahre gestreng überprüft hat. 147 Gaststätten und 20 Hütten aus dem gesamten Bundesland bestanden die Prüfung und tragen nun die Auszeichnung "Kulinarium Steiermark" bis 2021. Im Schloss Pöllau wurden sie vor den Vorhang geholt und das neue "Kulinarium Steiermark"-Booklet präsentiert. Die nächste Bewerbungsrunde für diese Auszeichnung startet im Jahr 2020.

Hüttenkulinarium

Kulinarik-Schätze in den KULINARIUM STEIERMARK-Hütten

Wo die Steiermark drauf steht, ist die Steiermark drin. Authentische steirische Küche trifft auch hier auf hohe Qualität. Bei den Kriterien für KULINARIUM STEIERMARK-Hütten wird auf die Auswahl an regionaler und saisonaler Kost sowie an hausgemachten Nachspeisen geachtet.

20 Hütten finden sich in der neuen Ausgabe, hier gelten besondere Kriterien:

♥ Die ausgezeichneten Hütten sind entweder per Auto oder Gondel oder kurzen Fußwegen erreichbar.
♥ Reduzierte bzw. saisonal eingeschränkte Öffnungszeiten.
♥ Reduziertes Angebot bei Getränken sowie vereinfachte Tischkultur.
♥ Reduziertes Angebot im Bereich Fleisch und Fischgerichte, sowie Beilagen und Salate.

Da einige Betriebe die Öffnungszeiten manchmal kurzfristig ändern, ist es empfehlenswert, vor einem Besuch anzurufen.

FH-Joanneum Graz

Studiengang Nachhaltiges Lebensmittelmanagement mit Willi Haider

Nachhaltiges Lebensmittelmanagement

2012 durfte ich bereits im Entwicklungsteam dabei sein, als der Studiengang "Nachhaltiges Lebensmittelmanagement" auf der FH in Graz Eggenberg seinen Start hatte. Meine Aufgabe besteht seitdem darin, jeweils im dritten und vierten Semester die Studierenden im Bereich „Warenkunde und Sensorik“ mit meinem Praxiswissen rundum tatkräftig zu unterstützen und dabei auch das entsprechende Grundwissen mit zu vermitteln. Expertinnen und Experten für nachhaltige Lebensmittelproduktion, Lebensmittelverarbeitung, Lebensmitteltransport und -handel sowie für die Entwicklung neuer Produkte und Kooperationsmodelle sind heute besonders gefragt. 

STERTZ

Das steirische Ernährungs- und Technologiezentrum (STERTZ)-
eine neue Gesundheitsinitiative des Landes

Mit dem steirischen Ernährungs- und Technologiezentrum (STERTZ) startet das Land eine neue Gesundheitsinitiative: Unter anderem will man damit das Bewusstsein für nachhaltige Lebensmittel stärken.  Dabei darf ich eine breitgestreute Runde von erfahrenen Persönlichkeiten rund um die Ernährung mit meinem „Praxiswissen“ unterstützen und somit auch einen wertvollen Beitrag zur künftigen Ernährung in unserem Lande leisten. 

DSC_0038klein-2.jpg

Das auf Initiative von Agrarlandesrat Hans Seitinger, Gesundheitslandesrat Christopher Drexler und Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl gegründete steirische Ernährungs- und Technologiezentrum, an dem seit Herbst 2017 im Bildungszentrum „Steiermarkhof“ im Westen von Graz gearbeitet wird, vereint die Bereiche Landwirtschaft, Kultur, Gesundheit, Bildung, Wissenschaft und Forschung, um sich der globalen Herausforderung „Nahrung“ zu widmen. Es dient als Anlaufstelle für alle in diesem Bereich Tätigen sowie als Forum für Anregungen und wegweisende Ideen im Sinne der „Weiß-Grünen Lebensqualität“.

Mit der Initiative STERTZ werden zahlreiche Ziele verfolgt - unter anderem soll das Kompetenzzentrum Innovationsprojekte realisieren, die interdisziplinäre Zusammenarbeit verbessern, einen gesundheitsfördernden und nachhaltigen Lebensstil unterstützen und Ernährungskompetenzen stärken. (Quelle: Steirischer Bauernbund)

Fleischexperte

Eine einzigartige Ausbildung im Fleischbereich: werden Sie Fleischexperte!

Foto Dir. Roswitha Walch

Foto Dir. Roswitha Walch

Die Idee, eine Ausbildung zum „Fleischexperten“ ins Leben zu rufen, wurde im Herbst 2016 geboren. Die Organisatoren sind sehr breit gestreut und kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen rund ums Fleisch! Von Beginn an darf ich diese hervorragende Bildungsmöglichkeit für Landwirte und interessierte Konsumenten mitgestalten, um Botschafter für unsere tollen heimischen Lebensmittel auszubilden! 

Aufgrund des großen Interesses ist der Kurs für das Jahr 2019 schon geplant - er wird voraussichtlich von 23.02. – 23.03.2019 stattfinden. 

Hotel Bretanide

Willi Haider versorgt die Gäste des BRETANIDE Sport & Wellness Resorts
mit Tipps & Tricks rund ums Thema Kochen

Das „BRETANIDE Sport & Wellness Resort“ in Bol auf der Insel Brac (Kroatien) ist seit 2002 durch Fam. Schlögl /Gruber Reisen in steirischer Hand. Seitdem verbindet sich österreichisches Hotelniveau mit dalmatinischem Flair. Praktisch von der ersten Stunde weg durfte ich dieses Projekt als Berater mit meinem Wissen und meinen Anregungen mitgestalten und bei über 30 Besuchen im Hotel BRETANIDE konnte ich den Gästen im Rahmen humorvoller kulinarischer Tage auch wertvolle Kochtipps vermitteln! 

ERSO Austria Technology

Verbindet die innovative HESU Technologie der Wasseraktivierung mit der Absorbierung von Elektrosmog und möglichen negativen Einflüsse elektromagnetischer Störfelder

Von der Empfangshalle bis in die Wellnessabteilung werden Gäste und Mitarbeiter oft durch modernste Technik von möglichem Elektrosmog und elektromagnetischen Störfeldern umgeben. 
Hier setzt ERSO Austria die HESU Technologien ein und schafft über Elektrosmog Absorbierung raumklimatische Wohlfühlatmosphäre. Elektrosmog-frei soll in Zukunft auch der gesamte Küchenbereich gestaltet werden, um Mitarbeitern ideale Arbeitsbedingungen zu schaffen und den Gästen energiereiche Nahrungsmittel anbieten zu können.
 

ERSO und Willi Haider      

Unter dem Motto „wer suchet der findet“ haben sich Willi Haider und Erich Kerecz im wahrsten Sinne gefunden! 

Bei einem Workshop für die Wirtschaftskammer Steiermark / Bereich Lebensmittelhandel im Oktober 2013 zum Thema „red ma drüber“ habe ich Herrn Erich Kerecz erstmals kennengelernt und bei einem nachfolgenden Informationsgespräch viel über „sein Wirken“ erfahren! Wir haben recht bald gemeinsam einen sehr interessanten und auch praxisbezogenen Informationsaustausch durch mehrere Bereiche gestartet und so in den letzten drei Jahren gemeinsam sehr viele Erfahrungen gesammelt.

Ich gebe gleich am Anfang zu, dass ich mir manches nicht erklären kann und auch so einiges nicht ganz verstehe, aber die selbst in meinem Körper spürbaren positiven Veränderungen haben meine anfängliche Skepsis bald beseitigt, weshalb ich dadurch auch diese Erfahrungen leichter verarbeiten kann.
Ich hatte in über 4 Jahren die Möglichkeit, die elektrosmogfreien Anwendungen in den unterschiedlichsten Bereichen kennenzulernen und auch mit Betroffenen darüber zu sprechen und zu diskutieren. Ob in Restaurants, Einkaufszentren, beim Bio-Gemüseanbau oder beim Kinder-Kaiserland in Scheffau, es gab jeweils verblüffende Ergebnisse und für mich auch jeweils spürbare Unterschiede!

Zum besseren Verständnis möchte ich anmerken, dass ich persönlich sehr stark auf störende äußere Umwelteinflüsse wie Elektrosmog oder Wasseradern reagiere und schon nach kurzer Zeit entsprechende Plätze - wo möglich - meide. Es war deshalb auch nur eine Frage der Zeit, bis ich meine Kochschule und das Wohnhaus in Kalsdorf „entstören" ließ. Die Erfahrungen bzw. auch die Verbesserung der Wohnqualität war verblüffend, weshalb ich mich auch nach einem inzwischen vorgenommenen Wohnsitzwechsel nach ca. 6 Monaten entschloss, die „Entstörung“ nach Hengsberg umzusiedeln!

Ich halte mich kurz und kann nur erwähnen, dass jeweils in kurzer Zeit sehr positive Erfahrungen und ein angenehmes Wohlfühlklima für meine Familie entstanden. Die wohl größte Erfahrung am eigenen Körper machte ich in einem zusätzlich von Ärzten unterstützten und begleiteten Kochversuch in einem Küchenstudio: dazu wurde eine einfache Hühnersuppe mit Gemüse zubereitet, einmal ohne Elektrosmog Entstörung und einmal dasselbe Prozedere mit einer Entstörung von Strom und Wasser. Da insgesamt 5 Personen an dieser „Testreihe“ teilgenommen haben, wurde daraus fast eine kleine Studie mit zwar unterschiedlichen aber durchwegs positiven Ergebnissen nach der Entstörung!
Da ja bekanntlich jeder Mensch etwas anderes wahrnimmt bzw. auch anders auf Störfaktoren reagiert, waren das Projekt und die Ergebnisse für alle teilnehmenden Personen schon sehr verblüffend. 

In Folge habe ich persönlich des öfteren Lebensmittel halbiert und an einem zweiten Standort bei gleichen Lagerbedingungen zum Vergleich über mehrere Tage aufbewahrt, um im Anschluss daran einen einfachen sensorischen Test (Aussehen bzw. Farbe, Geruch und Geschmack) durchzuführen. Dabei konnte meist schon in der Optik ein Unterschied festgestellt werden, der in Folge meist auch den Geruch und den Geschmack betroffen hat!
Darauf aufgebaut konnten bei einem befreundetem Feinkost Hersteller im Lager bzw. Kühlbereich mit einem einfach durchgeführten Test über drei Wochen und einer anschließenden „Hygiene Untersuchung“ sowohl im sensorischen als auch im bakteriologischen Sinne Unterschiede zu Gunsten der „entstörten Lagerung“ festgestellt werden!

Die Summe dieser Erfahrungen hat mir zwar keine Aufklärung darüber gebracht „wie das funktioniert“, andererseits habe ich an mehreren Stellen persönlich Unterschiede gesehen, geschmeckt oder gespürt, und deshalb glaube ich daran, auch wenn man es manchmal schwer beschreiben kann.
Wenn man den Allgemeinen Fortschritt beobachtet, kann man davon ausgehen, dass schon in wenigen Jahren „der Mensch“ umdenken oder reagieren muss, um von der Umwelt nicht unter Dauerstrom gestellt zu werden!

In der Hoffnung, ein wenig „Licht ins Dunkel“ gebracht zu haben, verbleibt mit lieben kulinarischen Grüßen
Willi Haider

Willi Haiders Bücher
 

1994

• Steiermark Wein & Küche

1998

• Österreich Wein & Küche
• Schweinefleisch Küche
AMA

2000

• www.kochschule.at
ONLINE REZEPTE der Kochschule

2002

• Willi Haiders Megaphon Rezepte

2003

• Rindfleisch Küche
AMA
• Steirischer Wein - Steirische Küche

2005

• Die Steirische Küche
• Sparstrumpf und Kochhaube
Megaphon

2006

• Kalbfleisch Küche
AMA

2008

• Einfach Wild
• Kochzeit im Auschlössl
Megaphon

2009

• Das Erzherzog Johann Kochbuch
Altes bewahrt und mit Neuem ergänzt!
• KULINARIUM STEIERMARK Kochbuch
je 1 Rezept der 100 KULINARIUM-Wirte
• Die Vorratskammer
I. Pernkopf / W. Haider
• Alt-Wiener Küche
CookMile / Internet Kochschule

2011

• Die Steirische Küche
Neue verkürzte Ausgabe
• Willi Haiders Lieblingsrezepte
Megaphon

2012

• Steirisch Essen
Ein umfangreiches Werk über sämtliche steirische Produkte

2013

• Hunger-Essen-Jetzt
100 Rezepte von Journalisten
• Kochen mit Herz!
Das Kochbuch des steirischen Lebensmittelhandels - 150 Kunden-Rezepte der steirischen Kaufleute. Ein Projekt der Wirtschaftskammer Steiermark

2014

• DIE VORRATSBIBEL
Buch Nr. 21 - die überarbeitete und erweiterte Neuauflage der Vorratskammer

 

Willi Haider in Bild & Ton

Unternehmensberatung
sowie Konsulententätigkeit

BZW. SCHAUKOCHEN FÜR GASTRONOMIE UND GROSSBETRIEBE SOWIE VEREINIGUNGEN

AMA - Agrar Markt Austria, Österreichisches Bundesheer, Waggon - Lits Österreich, Steir. Weingasthöfe, Fleischwerke Reiner, Fleischwerke Schirnhofer, Fleischerei Flaggl, Styria - Beef, Styria - Lamm, ALMO, Porki, Agrosserta, Landeskammer, Bezirkskammer, Grazer Messe, A & O J. Hornig, Bäckerei & Gastronomie Sorger, Bäckerei Eberle, Firma Schering (Pharma) Firma Küppersbusch - und Firma Bulthaup - Küchen, Fissler, DM-Markt "Gesunde Pause", Restaurant Schiraz (Persische und internationale Spezialitäten) Graz, Café "Kenn I Di" in Jagerberg, Schlossberg Restaurant Graz, Landhauskeller Graz, Wirtschaftskammer / Lebensmittelhandel, Saturn-Schaukochen, cookina Küchenstudio Graz, ERSO Austria Technology, Hotel "Bretanide" in Bol - Insel Brac / Kroatien, und die aktuellen Tätigkeiten für das KULINARIUM STEIERMARK Land Steiermark, Steiermark Tourismus, FH-Graz Joanneum in Eggenberg, im Studiengang „nachhaltiges Lebensmittelmanagement“, STERTZ – Steirisches Ernährungs- und Technologiezentrum, sowie Vortragender bei der Ausbildung zum Fleischexperten.

 
Rezepte & Kolumnen

(BROSCHÜREN)

ORF - Land und Leute 12 Sendungen Lebensmittel d. Monats FS 1, Kochauftritt in Meisterkochen und Willkommen Österreich sowie Radio Rezept-Beiträge und Diskussionen bzw. Fragestunden in Ö2 und Radio Steiermark, weiters: Gusto, P R Ö, Klipp, für Dich, Kneipp, Dr. Kousa Weizenkleie, Dr. Oetker, Styria Lamm, Styria Beef, der Anblick, Steirische Landesjägerschaft, Verband der Teichwirte Stmk. Kleine Zeitung, Der Grazer, Die Woche, Süd-Ost Journal, Steiermark Journal, Airport-Journal, Farina, Steir. Ferngas, Gourmet - Willsberger, Krone - Kochbuch, diverse AMA-Broschüren (Rindfleisch, Schweinefleisch, Kalbfleisch, Erdäpfel u.a.), Megaphon, KULINARIUM STEIERMARK und über 20 Bücher rund ums Kochen.